Homepage New Products Hot Price Newsletter Links Quickorder Basket 0 €
LP CD DVD  
     
   DEUTSCH        ENGLISH 

DREAM THE ELECTRIC SLEEP (DTES): LOST AND GONE FOREVER 


VÖ: 03.02.2012
Was liegt für eine Band aus Kentucky näher, als das Leben eines einheimischen Grubenarbeiters musikalisch zu verarbeiten, zumal man im Konzept-freudigen Prog unterwegs ist? DREAM THE ELECTRIC SLEEP nehmen sich damit lose der Geschichte der Großeltern von Kopf Matt Page an, und zwar auf anders, als das bunte Cover vermuten mag, ausdrücklich nicht traditionelle Weise. DTES sind stärker im New Artrock verwurzelt, so man unbedingt Schubladen öffnen möchte. Sie lassen sich lange Zeit, um liedhafte Strukturen herauszuarbeiten, bereits im eröffnenden Titelstück. Page singt erst nach gut der Hälfte der Spielzeit, nachdem sich das Trio in reichlich Hall gehüllt hat. Mit dem unmittelbaren „Coal Dust and Shadows“ wird die Dringlichkeit offenbart, die hinter der Thematik steckt: „Lost And Gone Forever“ liegt der Gruppe sehr am Herzen, und dies wird mit Musik auf den Hörer transferiert, die nach kompakten PINK FLOYD klingt („Canary“), dann Orgel-schwangeren Seventies-Rock mit neumodischer Indie-Fistelstimme nachäfft („The Joneses“) und vor allem immer wieder Klangwälle auftürmt, wie es OCEANSIZE und die Vordenker MOGWAI getan haben beziehungsweise immer noch tun. Anhaltend verdrossen sind DTES nicht, wie „Roots And Fear“ sowie der tongewordene Silberstreif am Horizont „Stay On The Line“ beweisen. Diese wie „Hold Steady Hands“ (COLDPLAY mit Arsch) sowie das die Dynamikextreme auslotende „Chasing Echoes“ wirken durchweg kompakt trotz leichter Überlänge und sorgen dafür, dass das Konzeptwerk nicht kopflastig herunterhängt oder -zieht. Das kurze „No Air“ berührt in seiner Direktheit, wohingegen „This Is This“ kurz vor Schluss einen postrockigen Höhepunkt markiert, nach dem nichts als ein akustisch intimes, mit Hinblick auf die Story ambivalentes Ende wie „What Will Be“ kommen kann. Oft hören, aufmerksam hören und zu begreifen suchen – eine äußerst nachhaltige Scheibe. FAZIT: „Lost And Gone Forever“ sorgt mit nicht alltäglichem Konzept dafür, dass sich der Freund zeitgenössicher Prog-Bands mit DTES beschäftigen muss, denn statt einer bloßen Andienung an bekannte Schemata nutzt die Gruppe Stilmittel bloß, um tiefsinnige Musik mit sehr eigenständiger Basis zu veredeln und bei aller Individualität vertraut klingen zu lassen. Schön und selten. Andreas Schiffmann / Musikreviews.de

Format: CD | Cat-No:13398 | Price: € 14,99  



   Copyright © 2003-2005 by Just For Kicks Music, OxygenMedia.
    All rights reserved.


   Just For Kicks Music, Forsthof Julianka, 25524 Heiligenstedten, Germany
   Phone.: 0 48 21 / 4 03 00 - 0, Fax: 0 48 21 / 4 03 00 - 19
   Email: info@justforkicks.de

   Please consider our terms of business